Montag, 6. Juli 2015

5MM Stückwerk



Eine schöne Kindheitserinnerung oder langweilige verregnete Sonntage. Ein Puzzle ist ein Zeitvertreib mit unterschiedlichen Emotionen. Mir persönlich hat oft die Geduld und Motivation gefehlt aufwendige Motive zu legen.
Ein paar Wort eines weisen Mannes, dem ich gestern zugehört habe, haben mich für diesen Post inspiriert. Er sprach aber von einem Puzzle des Lebens. Wir alle haben ein Bild von uns, unseren Mitmenschen und unserem Leben. Unsere Vorstellungen, Wünsche und Träume. In meinem Kopf male ich mir meine Zukunft aus. Doch das Leben ist wie ein Puzzle und so muss ich erst die richtigen Teile finden. Wer oder was sind die Umrandungen in meinem Leben, die mir Orientierung schenken und auf die ich mich verlassen kann? Das sind die Teile, die wir zumeist als erstes in einem Puzzlekarton suchen und zuordnen. Wer sind die Teile, die irgendwo in der Mitte wuseln und jedes Stück des Himmels sein könnten? Besteht mein Puzzle aus 100 oder 1000 Teilen, die ich sammeln muss, damit mein Bild vollständig wird?



Aber nicht nur das. Es gibt auch immer wieder störrische Teile, von denen wir glauben, ihre richtige Position gefunden zu haben. Ein bisschen drücken und quetschen und dann geht's schon, doch am Ende müssen wir feststellen, das ein anderes Teil diesen Platz einnehmen soll.
Was passiert, wenn jemand vorbeikommt mit seinem Puzzle und sich Teile vermischen? Passen diese fremden Teile in mein Bild? Sind manche Stücke zu groß oder zu klein, haben zu viele freie Stellen oder nehmen zu viel Platz ein? Gibt es jemanden, der seine Teile dazu wirft oder dir hilft dein Puzzle zu vollenden? Vielleicht siehst du auch ein, dass das Motiv deines Bildes dir nicht mehr zusagt oder es nicht so schön ist, wie das der anderen.
Doch am Ende kommt der Schreck und das Bild will einfach nicht fertig werden. Viele Stunden wurde über Teile diskutiert, unterm Tisch ein gefallenes Teil hervorgefischt oder der ganze Kasten vom Tisch gefegt aus Wut. Vielleicht wurden auch aus Übermut die ersten Teile festgeklebt, aber sie saßen nicht ganz richtig. Vielleicht haben sich auch die Ansprüche gewendet und die ursprünglichen 100 Teile reichen nicht mehr aus oder manche Teile meines Puzzles möchte ich nicht einfügen, sondern ignorieren, weil sie nur Schwarz zeigen. Was ist mit den Lücken, die nicht gefüllt werden können, weil ein Teil bereits verloren gegangen ist. Kann ich jemanden nach Ersatz fragen? Muss ich auf eine neue Lieferung warten?
Alleine an einem Puzzle zu grübeln kann entspannend sein und eine meditative Wirkung haben. Es beruhigt und zeigt wie logisch alles zusammenpasst. Doch ab und zu sehen wir die Probleme nicht, da ist es gut jemanden bei sich zu haben, der das Gesamtbild im Kopf hat oder dir die Angst nimmt mal ein anderes Teil in die Hand zu nehmen und nicht an einer Problemstelle zu bleiben. Jemand, der dir zeigt, dass dein Bild schön ist, auch wenn es schwarze Teile gibt. Manche Stellen in unserem Puzzle können wir nicht alleine vervollständigen, aber wir dürfen keine Angst haben, weil niemand von uns perfekt ist und es gibt nun mal kein perfektes Puzzle. Jedes ist einzigartig und wie bekannt sind Geschmäcker unterschiedlich.
Ich hoffe, dass jeder ein Bild vor Augen hat und nicht immer alleine vor seinem Puzzle sitzt und verzweifelt versucht die Teile zusammenzufügen. Manchmal verstehen wir nicht die Zusammenhänge, aber wir dürfen nicht die Geduld verlieren! Unser Leben ist ein Stückwerk. Nach und nach glauben wir das Bild erkennen zu können, doch im großen und ganzen ist es nur ein Stückwerk unter vielen.



millischinka eure Milla




Kommentare:

  1. Dieser Gedanke ist sehr sehr schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Manchmal wünsche ich mir, auf solche Gedanken zu kommen.
      Ohne Inspiration geht's nicht ;-)

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...